Nov06
Java und Liferay auf Raspberry PI

Java und das Liferay Portal auf einem Raspberry PI, geht das?

Ergebnis

liferay_piUm es gleich vorwegzunehmen, ja es geht und es läuft. Es ist keine Rakete, aber angesichts der Tatsache, dass die kleine Kiste nur 512 MB RAM hat und Liferay doch einen recht großen Funktionsumfang, läuft es nicht schlecht. Allerdings kommt es hin und wieder vor, dass das Portal nicht mehr reagiert. Ich hatte schon die Situation, dass nach einer Weile Liferay wieder am Leben war, meist hilft aber nur der Reboot vom Raspberry.
Da gibt es also durchaus noch Optimierungsbedarf 🙂

Installation

Hier eine Kurzanleitung zur Installation von Liferay auf dem Raspberry PI.

Installation Java

Zunächst muss auf dem Raspberry Java installiert werden.
Das passende Java Paket ist auf der Oracle Download Page zu finden. Hier das Produkt  „ARMv6/7 Linux – Headless – Client Compiler EABI, VFP, SoftFP ABI, Little Endian2 runter laden.

Auf dem Rasperry einen neuen Ordner für Java anlegen:

mkdir /home/pi/java

Das Java Paket in den neuen Ordner kopieren und entpacken

cd /home/pi/java
tar -zxvf *.gz

Jetzt noch den Pfad auf das Java Verzeichnis in den Systempfad aufnehmen und fertig.

Noch einfacher geht es mit der Installation des Programmpakets über das Kommando

sudo apt-get update && sudo apt-get install oracle-java7-jdk

Wie in der Heise-Meldung vom 27.09.2013 zu lesen ist, soll Oracle Java auf künftigen Raspian Images vorinstalliert sein.

Installation Liferay

Um Liferay zu installieren muss lediglich das ZIP File von Liferay von https://www.liferay.com/de/downloads/liferay-portal/available-releases runter geladen und der Inhalt auf den Raspberry entpackt werden.

Damit die Start- und Stop Scripte ausgeführt werden können, müssen entsprechende Rechte mit dem Befehl chmod gesetzt werden.
Im Installationsverzeichnis von Liferay befindet sich ein Ordner Namens „Tomcat-versionsnummer“ und darunter der Ordner „bin“. In diesem Ordner bei allen .sh Scripten die Berechtigung so setzen, dass sie ausführbar sind (z.B. chmod 754).

Nach dem Start von Liferay werden beim ersten Aufruf über den Browser noch ein paar Fragen zu Einstellungen gestellt und das wars.

Starten von Liferay

Um Liferay zu starten im bin-Ordner des Tomcats (siehe Installation Liferay) das Script startup.sh ausführen. Liferay ist im Browser erreichbar unter http://servername:8080.

Schreibe einen Kommentar

Anmelden um einen Kommentar abzugeben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*